Krishnamacharya Yoga Mandiram, Chennai

Von der idyllischen Narmada-Ebene mit Ochsenkarren und heiliger Ruhe, finde ich mich nun in Indiens viertgrößte Stadt, Chennai (ehemals Madras) ein.
Um im renommierten "Krishnamacharya Yoga Mandiram" therapeutisches Yoga nach Krishnamacharyas Sohn, Desikachar,  kennenzulernen.

Von einer bodenständigen und gleichzeitig transzendenten Yogapraxis, die ihre Wurzeln in den mündlich übermittelten Lehren von Sadhus und Heiligen im Himalaya hat, hin zu einem strukturierten, standardisierten, auf die internationale Bühne gehobenen Yogastil, der zwar genau die gleichen Ursprünge hat, aber nun eben sehr glatt und rein auftritt und so jedem den Einstieg ermöglicht. Das Institut arbeitet in erster Linie gezielt therapeutisch mit Yoga, und das sehr erfolgreich.
Wer "nur" Heilung seiner Knie- oder Rückenschmerzen, oder Schlaflosigkeit sucht, der bekommt dies hier. Wer  jedoch durch die achtsame Arbeit mit Atem und Körper in Kontakt mit tieferen Schichten seines Wesens kommt, und das Bedürfnis verspürt die Natur der Wirklichkeit weiter zu erkunden, der hat die Möglichkeit meditative Techniken zu erlernen und sich dem Studium der Raja Yoga Sutras zu widmen....
Die Seele sucht sich ihren Weg...
 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0